Menü

Herzlich Willkommen zur XXXII. Jahrestagung der
Deutschen Vereinigung für Religionswissenschaft (DVRW)
in Marburg

Wir freuen uns, Sie zu der alle zwei Jahre stattfindenden Tagung des Fachverbandes der Deutschen Vereinigung der Religionswissenschaft vom 13. – 16. September 2017 in der Universitätsstadt Marburg begrüßen zu dürfen.

Das Leitthema der DVRW-Tagung 2017 sind Dynamiken der Kommunikation in und über Religionen. Dies erfolgt mit besonderem Blick auf ihre Erscheinungs- und Repräsentationsformen. Die großen Leitbegriffe des Titels "Medien, Materialität und Methoden" stehen dabei für weit gefasste Themenfelder und Fachdebatten. Sie sollen Präsentationen zu aktuellen Forschungsprojekten sowie ein Diskursforum zu einer fachlich fokussierten und zugleich interdisziplinären Ausrichtung von Religionswissenschaft ermöglichen. Den Rahmen für den fachlichen Austausch bieten neben Vorträgen in Panels und Poster-Präsentationen auch der Keynote-Vortrag, eine Roundtable-Diskussion, Festveranstaltungen und kreative Zwischenräume.

Näheres zum Inhalt finden Sie auf der Seite "Tagungskonzept".

Prof. Dr. Edith Franke und Prof. Dr. Bärbel Beinhauer-Köhler

 


Fristverlängerung des CfP bis 30. April 2017!

13.12.2016

Die Frist für die Einreichung von Beiträgen (Vorträge, Panels oder Poster) haben wir bis zum 30. April 2017 verlängert und darüber hinaus eine „Vortragsbörse“ für die Zusammenstellung von Panels eingerichtet.

In Vorfreude auf Ihre Beiträge und mit herzlichen Grüßen aus Marburg,
Bärbel Beinhauer-Köhler und Edith Franke

Call for Papers!

31.08.2016

Wir freuen uns, die Deutsche Vereinigung für Religionswissenschaft und mit ihr Kolleginnen und Kollegen, Studierende und am Fach Interessierte anlässlich der XXXII. DVRW-Tagung vom 13. bis 16. September 2017 nach Marburg an die Philipps-Universität einzuladen.

Die Leitthemen der Tagung "Religionen – Medien, Materialität, Methoden" richten sich auf die Dynamiken der Kommunikation in und über Religionen mit besonderem Blick auf die Erscheinungs- und Repräsentationsformen bis hin zur wissenschaftlichen Re-Inszenierung von Religionen sowie den damit verbundenen Aushandlungsprozessen und methodischen Reflexionen. Die einzelnen Sektionen stehen für weit gefasste Themenfelder. Sie bieten Raum für eine breite Vielfalt von Fragestellungen und Herangehensweisen und sind Forum für die Diskussion sowohl etablierter als auch neuer, innovativer Perspektiven.

Näheres zum Inhalt finden Sie auf der Seite "Tagungskonzept".

Anliegen der Veranstalterinnen ist es, sowohl innovativen, wenig beachteten Ansätzen als auch klassischen methodischen Ausrichtungen ein Diskussionsforum zu bieten und diese Fragen auch in Hinblick auf die Positionierung unserer Disziplin in einer sich wandelnden universitären Landschaft zu thematisieren.

Als Einzelsektionen bieten sich neben offenen und neu zu bildenden Sektionen an:


Medialität

  • Religionen und mediale Vielfalt
  • Religionen im medialen Wandel
  • Medien und religiöse Milieus
  • Mediennutzung und das Aushandeln von Macht
  • Die mediale Rezeption von Religionen
  • Religion und Öffentlichkeit


Materialität

  • Materiale Religion versus Religionsäs(ais-)thetik?
  • Materialität, Ton und Geruch. Modi der Repräsentation in Religionen
  • Sensualität, Wahrnehmung und Körperlichkeit in Religionen
  • Sensuale Semantik und emotionale Kodierung
  • Körperlichkeit und Habitus
  • Religion und Museum


Methoden

  • Iconic, visual, material, body turn. Wie viele „turns“ braucht die Religionswissenschaft – oder auch nicht?
  • Probleme und neue Zugänge der Erforschung von Religion in den Medien und zu medialen Repräsentationen von Religion
  • Religion als Text, Zeichen oder Erlebensdimension
  • Materiale Religion – eine neue Phänomenologie der Religionen?
  • Methodische Herausforderungen und Neujustierungen der Religionswissenschaft

 

Auf der Tagung besteht neben Panels und Vorträgen auch die Möglichkeit, Forschungsprojekte in Form eines Posters zu präsentieren. Diese können während der Tagung im Foyer des Veranstaltungsgebäudes besichtigt und besprochen werden. Auf diese Weise soll ein breites Spektrum von Forschungsprojekten in verschiedenen Stadien ihrer Realisierung  präsentiert und zur Diskussion gestellt werden. Die Poster sollen nicht nur einzelnen Nachwuchswissenschaftler*innen, sondern auch Projektgruppen, Graduiertenkollegs und Sonderforschungsbereichen Raum zur Präsentation der eigenen Arbeit bieten.

Bis zum 31. Dezember 2016 können Sie Ihren Vortrag, Ihr Panel oder Ihr Poster über diese Website einreichen. Registrieren Sie sich dafür als Benutzer*in auf dieser Website.

→ Zur Anmeldung

 

Veranstalter und Förderer

  • DVRW
  • Philipps-Universität Marburg
  • Religionskundliche Sammlung
  • Zentrum für interdisziplinäre Religionsforschung
  • Dr. Gottfried Mehnert
  • Kuhlmann
Schnelldaten
DVRW Tagung
13.-16.09.2017
Philipps-Universität Marburg
Medien, Materialität, Methoden

Anmeldefristen
Panels, Vorträge und Poster:
30. April 2017

Teilnahme
Frühbucher: 31. März 2017
Spätbucher: 30. Juli 2017
Kontakt
Fachgebiet Religionswissenschaft der Philipps-Universität Marburg
Landgraf-Philipp-Str. 4
35037 Marburg

Telefon: +49 (0) 6421-28 22480
E-Mail: dvrw2017@relwiss-marburg.de
© DVRW Tagung Marburg